Reinhard Weiß - Erfahrungsberichte
Labor-Netzgerät Korad KA3305P

KA3305P Das Netzgerät KA3305P ist ein linear geregeltes Labor-Netzteil mit 3 Kanälen, 2 x 0-30 V / 5 A (regelbar) und 5 V / 3 A (fest). Es ist über einen PC programmier- und steuerbar und wird mit einer einfachen visualisierenden Software geliefert. Das Schnittstellenprotokoll ist weitgehend beschrieben, so dass man auch selber eigene Steuerungen erstellen kann. Es kostet bei Reichelt 269 € (als KA3305D ohne PC-Schnittstelle 229 €; Stand 05/2016) und ist damit erheblich teurer als ähnliche Geräte, die ab etwa 140 € angeboten werden (z.B. MLINK APS3005S bei eBay, ohne PC-Schnittstelle). Welche funktionalen und qualitativen Unterschiede zwischen solchen Geräten bestehen, kann man an den zahlreichen Diskussionen in einschlägigen Foren erahnen. Ich denke, dass das Korad-Gerät den höheren Preis wert ist. Im Folgenden gebe ich meine bisherigen Erfahrungen wieder und berichte, welche Vor- und Nachteile ich bis jetzt erkannt habe. Viele Informationen und Bilder vom Aufbau des Gerätes sind im eevblog-Forum zu finden, z.B. http://www.eevblog.com/forum/testgear/inside-the-new-korad-ka3305p-linear-psu/

Die wichtigsten technischen Merkmale:

Als negativ fiel mir auf:

Als positiv fiel mir auf:

Links

(Sachstand 28.05.2016, neu strukturiert 24.12.2017)

[ Übersicht | SiteMap | Verkäufe Akt. | Verkäufe Hist. | EURACOM | GPS Navigation | M4650CR | M9803R | Back-UPS | Oki C5400 | GS9000 | WebLog | Bauprojekte | Impressum & Kontakt ]

nach oben Menü Home

© Reinhard Weiß 2017 - letzte Änderung: 24.12.2017 18:21 / 1